Veröffentlicht am von

Willunga Wanderers

Willunga Wanderers
by on in Apell On Tour
 

Leigh übernimmt heute den Fahrdienst, das Navi bleibt zu hause..
Unser erster Tag im McLaren Vale fing an mit einem Gang über den Markt von Willunga. Hier findet man nicht nur Gemüse, Fleisch und Fisch sondern auch frische Backwaren, Olivenöl, Tee, Gewürze und Wein!
Nun noch schnell ein Kaffee bei Three Monkeys getrunken und dann gehts nach nebenan...

 

 

Pünktlich um elf öffnet Jess bei Hither & Yon die cellar Door. Auf Empfehlung eines Shaw and Smith Mitarbeiters und Leigh Gilligans himself hier gelandet, waren wir gespannt auf das, was sich hinter dem großen "&" verbirgt.

 

Willunga-Market-01 Willunga-Market-02 Hither-and-Yon-07_Kopie  

 

Hither&Yon haben ihre Cellar door in einem historischen Gebäude von 1860, das ursprünglich mal eine Metzgerei war.

Wir wurden von Jessica der Cellar Door Managerin herzlich empfangen. Die Hither & Yon Weine bestehen überwiegend aus Rebsorten, die wir in Europa oft sehen, hier in Australien allerdings (noch) eher selten antreffen:

Muscat blanc, Aglianico, Tannat, Tempranillo, Nero D´Avola...
Shiraz und Cabernet dürfen aber auch nicht fehlen und mischen sich ebenfalls unter das Rebsortenvolk.

Was für eine Vielfalt und was für ein spannendes line-up! Das Portfolio ist interessant und straff geschnürt und zeigt McLaren Vale von seiner eleganten und dennoch appetitlich und lecker zu trinkenden Seite.
Eigentlich wollten wir mal was abseitiges trinken und wieder gehen, aber wir machen nun doch ausführliche Notizen und spinnen uns ein H&Y-Paket zusammen. Je eine Flasche von den spannendsten Weinen in einem 6-Pack, ob die das wohl mitmachen würden? Malcolm, einer der Besitzer, ist auf Reisen, daher vertagen wir das. Wir bedanken uns bei Jess für eine mit leichter Hand geführte und doch genau richtig informative Verkostung.

 

Hither-and-Yon-08_Kopie Hither-and-Yon-05_Kopie 2016-04-30-11-05-55  
Hither-and-Yon-02_Kopie Hither-and-Yon-01_Kopie Hither-and-Yon-04_Kopie

 


Dann ging es weiter (nach einem besonderen Erlebnis, über das wir zu gegebener Zeit berichten werden) unter Leighs Führung zum Weingut SC Panell. Dort machen wir nach der Verkostung auch eine kleine Lunchpause. Wir probieren die Highlights des Portofolios und bestellen dann eine kleine spanische Vesperplatte und einen Couscous-Salat und genießen von der Terrasse den Ausblick auf die Weinberge.

 

2016-04-30-11-20-37 2016-04-30-12-25-04 2016-04-30-13-23-00  
2016-04-30-13-23-09 2016-04-30-13-41-32 2016-04-30-13-41-20

 

Die Grundlage für den Nachmittag wurde geschaffen, denn weiter ging es zu Koltz, zu Mark Day, Anna Koltunov und zu Gala, der vierbeinigen Dame des Hauses. Letztere versah das Tasting mit einer ganz eigenen Duftnote und musste daher den Raum frühzeitig verlassen. Mark und Anna haben eine kleine Garagenwinery im wahrsten Sinne des Wortes, die unter anderem The Pagan, einen Amarone Style Shiraz, hervorbringt. Wir bekommen von diesem einzigartigen Wein jedes Jahr eine kleine Menge. Wir probieren wie auch schon bei unserem letzten Besuch den neuen Jahrgang, der dann in ca vier Monaten in Deutschland sein wird. Außerdem probieren wir einige spezielle Sachen, die Mark immer wieder ausheckt. Er ist eben im Herzen ein Italiener - und was er macht, schmeckt alles toll.

 

2016-04-30-15-53-29 2016-04-30-15-59-22 2016-04-30-16-00-00  
2016-04-30-16-01-22 2016-04-30-16-02-33 2016-04-30-16-11-23
Koltz-01_Kopie Koltz-Gala 2016-04-30-16-02-22

 

Es ist gar nicht so leicht, sich hier loszureißen, denn schon beim letzten mal haben wir uns hier gleich zuhaus gefühlt, und Mark ist für seine guten Geschichten bekannt...aber wir haben eine ganz besondere Einladung nach Adelaide bekommen und müssen uns noch umziehen....

Bis später dann, high above the crowd...

Cheers,

Jeanine & Christina
 

 

Merken

Merken

Merken

Merken


Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren