• Wir beraten Sie persönlich unter 0561-3160717
  • ERFAHRUNG - Wir machen das seit über 29 Jahren.
  • VERTRAUEN - Wir kennen unsere Winzer persönlich.
  • Wir beraten Sie persönlich unter 0561-3160717
  • ERFAHRUNG - Wir machen das seit über 29 Jahren.
  • VERTRAUEN - Wir kennen unsere Winzer persönlich.

Gyosa

Grundrezept

Zutaten:

  • 6 Vierecke Nudelteig (oder Wan Tan-Teig)
  • Öl zum Anbraten

Asia-Brühe:

  • Gemüse- oder Hühnerbrühe mit Ingwer, Currypaste, Zitronengras pikant abschmecken

Füllung:

  • Weisskohl
  • Karotten
  • Ingwer
  • Frühlingszwiebeln
  • weiteres Gemüse nach Wahl
  • Öl
  • Sojasauce
  • Ingwer
  • Paprika
  • etwas 5-Gewürz-Pulver
  • Chili und Sesamkerne zum Abschmecken.

Varianten:

Mini-Tofuwürfel oder Hack

Gyosa füllen und formen
Gyosa gedämpft
Gyosa gedämpft auf süßer Chilisauce

Zubereitung:

  1. Pro Person braucht man 6 Vierecke aus sehr dünn ausgerolltem Nudelteig (oder Wan Tan-Teig) und etwas Öl zum Anbraten und eine 'Asia'-Brühe: Schmecken Sie eine Gemüse- oder Hühnerbrühe mit Ingwer, Currypaste, Zitronengras pikant ab.
  2. Für die Füllung Weisskohl (Strunk entfernen, blanchieren), Karotten (blanchieren), Ingwer, Frühlingszwiebeln und weiteres Gemüse nach Wahl in ganz dünne Streifen und dann in Mini-Würfel schneiden. Alles in Öl scharf anbraten Sojasauce, Ingwer, Paprika und etwas 5-Gewürz-Pulver dazu, Flüssigkeit verdampfen lassen, mit Chili und Sesamkernen abschmecken. Varianten: Mini-Tofuwürfel oder Hack in Öl scharf anbraten, dann wie oben.
  3. Gemüse dazu und weiter wie oben beschrieben.
  4. Abgekühlte Mischung in kleinen Löffelhäufchen in die Mitte jedes Nudelkreises setzen, Ränder mit Wasser bestreichen (oder Ei), quer übereinanderschlagen, also Nudelblatt um die Füllung klappen und die Ränder fest drücken. Am besten die Ränder in Falten legen und die Falten gut zusammendrücken.
  5. In einer beschichteten Pfanne mit Öl von unten/beiden Seiten auf mittlerer Hitze langsam braun anbraten. Einen kleinen Schluck von der Brühe angießen, Deckel aufsetzen, kurz dünsten - Fertig. (Oder jetzt nochmal trocken braten bei mittlerer und dann nochmal kurz hoher Hitze, damit sie wieder knusprig werden.)

Anrichten:

Entweder in Suppenschüssel füllen, mit heißer Brühe aufgießen und servieren (mit Stäbchen oder Löffel).

Solo oder als Hauptgericht auf Bratnudeln servieren, dazu als Dip Sojasauce und Reisessig reichen.

Guten Appetit & Cheers!

Tip:

Wer keinen Nudelteig selber machen kann oder will, kauft Wan Tan-Teig im Asialaden (auch 'Won Ton', beim Koreaner heißt es Gyosateig); er ist immer tiefgekühlt. Blätter nach Entnahme langsam im Kühlschrank auftauen lassen, aber in einer verschlossenen Box oder Tüte, sonst trocknen sie aus.

Guten Appetit & Cheers!