• Wir beraten Sie persönlich unter 0561-3160717
  • ERFAHRUNG - Wir machen das seit über 29 Jahren.
  • VERTRAUEN - Wir kennen unsere Winzer persönlich.
  • Wir beraten Sie persönlich unter 0561-3160717
  • ERFAHRUNG - Wir machen das seit über 29 Jahren.
  • VERTRAUEN - Wir kennen unsere Winzer persönlich.

Rotes Öl mit Crisp

Grundrezept

Chili Crisp Öl

Dass dieses Öl ist im Freundeskreis "gut angenommen" worden ist, ist noch untertrieben. Zu Gerichten im Szechuan-Style natürlich fein, aber auch toll über Pizza oder als Peppery Focaccia, etc..

(JH)

Zutaten:

für ca. 1/2 Cup – ich empfehle die Mengen gleich zu verdoppeln, das Öl hat Suchtpotenzial

  • 1/2 Cup Pflanzenöl, geschmacksneutral (ich nahm Sonnenblumenöl)
  • 1 Lauchzwiebel, grob geschnitten (ich nahm Zwiebel)
  • 2 Scheiben Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2 Sternanis
  • 1 kleine Stange Zimt
  • 4 TL roter Szechuanpfeffer, grob zerdrückt (ich nahm 3 TL)
  • (optional: rote Pfefferbeeren)
  • 2 1/2 EL Gochugaru
  • 1/8 TL Koriander, ganz oder gemörsert
  • 1/8 TL Cumin, ganz oder gemörsert

Peppery Focaccia
Hokkaidopizza mit Chili Crisp vor dem Backen

Zubereitung:

  1. Zunächst Koriander und Cumin ohne Fett leicht anrösten bis sie duften. Umfüllen und wenn gewünscht, mörsern.
  2. Alle anderen Zutaten vorbereiten. Öl, (Lauch)Zwiebel, Ingwer, Knoblauch, Sternanis, Zimt und Szechuanpfeffer in einem Topf auf mittlerer Hitze erwärmen (nicht zu heiß!). Solange bis der Knoblauch und Ingwer sich am Rand goldbraun verfärben (nicht zu dunkel, sonst werden sie bitter).
  3. Gochugaru, Koriander und Cumin hinzufügen und für eine weitere Minute alles erhitzen. Es wird alles kurz brutzeln und brodeln. Vorsichtig umrühren. Anschließend den Topf sofort von der Hitze ziehen und auskühlen lassen (am besten draußen). Über Nacht ziehen lassen.
  4. Durch ein Haarsieb abseihen.

Hält sich sehr gut verschlossen im Kühlschrank, mindestens einen Monat, wird aber meist nicht alt.

Hokkaidopizza mit Chili Crisp

Anrichten / Tipps:

Die Weiterverwendung ist auch sehr lecker. Für den Zweit-Jus: Alles aus dem Sieb wieder in den Topf und erneut mit 1/2 Cup Sonnenblumenöl aufgießen. Den Topf auf mittlerer Hitze für wenige Minuten langsam erwärmen, aber nichts brutzeln kassen. Vom Feuer nehmen und über Nacht nochmal durchziehen lassen. Die „groben Stücke“ (Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Sternanis, Zimt) werden mit Stäbchen herausgefischt, Szechuanpfeffer und Gochugaru bleiben drin. Dieser zweite „Aufguss“ ist eine Offenbarung zu Pasta Aglio e Olio, Hirse, Couscous (fast pur, nur dieses Öl, Salz und ein Spritzer Zitrone und ich bin mehr als zufrieden).

Guten Appetit und cheers!