• Wir beraten Sie persönlich unter 0561-3160717
  • ERFAHRUNG - Wir machen das seit über 28 Jahren.
  • VERTRAUEN - Wir kennen unsere Winzer persönlich.
  • Wir beraten Sie persönlich unter 0561-3160717
  • ERFAHRUNG - Wir machen das seit über 28 Jahren.
  • VERTRAUEN - Wir kennen unsere Winzer persönlich.

Torta Caprese al limone

Dessert

Torta Caprese al limone

Auf der Suche nach einem schnuckeligen, kleinen Kuchen ohne Gluten/Weizenmehl als Begleitung zum Himbeersorbet als Dessert stieß ich wieder auf die altbekannte Torta Caprese - und dann auf die Version ohne Schokolade, stattdessen mit frischer Zitrone.

Schön saftig, nicht zu schwer - so lautet mein Fazit.

Und die Reste vom Samstagsdinner schmecken vorzüglich zum sonntäglichen Cappuchino oder Espresso.

Die Zubereitung ist sehr einfach.

(JH)

Zutaten:

  • 200g gemahlene blanchierte Mandeln
  • 4 Eier
  • Zesten einer ganzen Biozitrone
  • 160g Zucker
  • 150g Butter, flüssig
  • 30ml Limoncello (1 Schnapsglas) oder dieselbe Menge Zitronensaft
  • 70g Kartoffelstärke
  • 8g Backpulver
  • Puderzucker

Zubereitung:

  1. 200 g blanchierte Mandeln fein, aber nicht zu fein, mahlen.
  2. Die Eier separieren, Eiweiß aufschlagen.
  3. Die Eigelbe mit den Zitronenzesten und dem Zucker schaumig aufschlagen, dann die zerlassene Butter unter Rühren zugeben, ebenso danach den Limoncello bzw. Zitronensaft und die Stärke mit dem Backpulver.
  4. Danach mit dem Küchenspatel nach und nach die Hälfte des geschlagenen Eiweißes unterheben, danach den Rest des Eiweißes (nicht ganz so gründlich, damit es locker bleibt), dann portionsweise die Mandeln.
  5. In eine runde Springform (24 cm im Original), ich habe eine kleine genommen, weil ich einen hohen Kuchen schöner und saftiger finde, ein Stück Backpapier am Boden einspannen oder passend ausgeschnitten einlegen. Alles, auch die Ränder, mit Butter ausfetten und mit feinem Maismehl ausstreuen.
  6. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Ober-und Unterhitze oder 170 Grad Umluft backen, bis der Kuchen durch ist. Bei der großen Form dauert das laut Originalrezept ca. 40 Minuten. Bei mir in der kleinen, höher befüllten Form (der kuchen ist auch ca 3cm über den Rand gestiegen, aber in Form geblieben) hat es eine Stunde gedauert, ich habe bei abfallender Temperatur von 180 Grad Ober/Unterhitze gebacken, nach ca. 35 Minuten auf 170, nach 45 auf 160 bis zur vollen Stunde. Holzstäbchentest hat funktioniert (nichts flüssiges mehr dran).
  7. Den Kuchen in der Form auf eine feuerfeste Unterlage stellen und mit einem Handtuch bedeckt abkühlen lassen. In der Zeit eine hübsche Scheibe Zitrone erst ab- und dann in einzelne Segmente schneiden.
  8. Den Kuchen dann aus der Form lösen, einen Teller oder eine Platte auflegen und dann darauf stürzen. So kommt die "glatte" Seite nach oben und die gebräuntere, knusprigere Seite ist der Boden.
  9. Zitronensegmente mittig auflegen und alles mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit!